Skip to content

Burg Schreckenstein (Hrad Střekov)

Die Burg Schreckenstein, urkundlich erstmals erwähnt 1319, liegt hoch über der Elbe auf einem Felsen im heutigen Stadtgebiet von Usti nad Labem im Böhmischen Mittelgebirge. Das bekannte Gemälde ‚Überfahrt am Schreckenstein’ von Ludwig Richter (Galerie Neue Meister, Dresden) hat mich schon als Kind beschäftigt und meine Fantasie angeregt. Von oben wirkt die Ruine nicht ganz so beeindruckend...
"Burg Schreckenstein (Hrad Střekov)" vollständig lesen

Das Wahrzeichen des Böhmischen Mittelgebirges: Die Hasenburg (Hazmburk)

Ungefähr 10km südlich von Lovosice befindet sich mit der Hasenburg einer der markantesten Berge des Böhmischen Mittelgebirges. Die Silhouette des Berges wird von der Ruine der Burg Hazmburg bestimmt.
"Das Wahrzeichen des Böhmischen Mittelgebirges: Die Hasenburg (Hazmburk)" vollständig lesen

Der Milleschauer (Milešovka): Die Landmarke im Böhmischen Mittelgebirge

Die Milešovka (deutsch Milleschauer, auch Donnersberg) ist mit 836 Metern der höchste Berg des Böhmischen Mittelgebirges in Tschechien. Hier wanderten im 19. Jahrhundert der preußische König Friedrich Wilhelm III. und sein Begleiter, der Weltreisende und Naturforscher Alexander von Humboldt und genossen die „drittschönste Aussicht“ der Welt. Damals gab es noch einen Berggasthof, heute neben dem nur am Wochenende zugänglichen Aussichtsturm immerhin wieder einen Imbissstand. Im Bild Links: Lovoš, vorn Milešovka, dahinter Ostry. Hinten links der Rip.
"Der Milleschauer (Milešovka): Die Landmarke im Böhmischen Mittelgebirge" vollständig lesen

Noch ein paar Blicke nach Böhmen

Google hat mir eben aus einigen Bildern von gestern dieses Panorama zusammengestellt. Position etwa über Rechenberg-Bienmühle, im Mittelgrund Altenberg und Geisingberg, im Hintergrund Böhmen unter angestauten Wolken.

Das komplette Video vom Flug entlang des Erzgebirgskamms von Rechenberg-Bienmühle (von hier stammt mein Lieblingsbier!) bis Neuhausen.

"Noch ein paar Blicke nach Böhmen" vollständig lesen

Der behmsche Nebel wabert ins Land

Das Erzgebirge heute von Süden her angestaut. Der Seeberg (Jezerka) ragt aus der das Böhmische bedeckenden Wolkendecke heraus, bei Chomutov sorgen Industrieschlotte für die Ausstülpungen über der dicken Suppe. Ein toller Blick aus 6500 Fuß.
"Der behmsche Nebel wabert ins Land" vollständig lesen