Skip to content

Das Wahrzeichen des Böhmischen Mittelgebirges: Die Hasenburg (Hazmburk)

Ungefähr 10km südlich von Lovosice befindet sich mit der Hasenburg einer der markantesten Berge des Böhmischen Mittelgebirges. Die Silhouette des Berges wird von der Ruine der Burg Hazmburg bestimmt.
"Das Wahrzeichen des Böhmischen Mittelgebirges: Die Hasenburg (Hazmburk)" vollständig lesen

Der Milleschauer (Milešovka): Die Landmarke im Böhmischen Mittelgebirge

Die Milešovka (deutsch Milleschauer, auch Donnersberg) ist mit 836 Metern der höchste Berg des Böhmischen Mittelgebirges in Tschechien. Hier wanderten im 19. Jahrhundert der preußische König Friedrich Wilhelm III. und sein Begleiter, der Weltreisende und Naturforscher Alexander von Humboldt und genossen die „drittschönste Aussicht“ der Welt. Damals gab es noch einen Berggasthof, heute neben dem nur am Wochenende zugänglichen Aussichtsturm immerhin wieder einen Imbissstand. Im Bild Links: Lovoš, vorn Milešovka, dahinter Ostry. Hinten links der Rip.
"Der Milleschauer (Milešovka): Die Landmarke im Böhmischen Mittelgebirge" vollständig lesen

Kurzer Ausflug ins Riesengebirge

Im Anflug auf das Riesengebirge. Bis hierher war die Wolkendecke ziemlich dicht, erst kurz hinter Bautzen gab es die diensthabende Wolkenlücke, die mir den Aufstieg ermöglichte. Die Wolkenobergrenze lag bei etwa 5000ft, der Nationalpark Riesengebirge ist bis 8500ft restricted area und in FL95 ist in Polen Schluss mit VFR. Poznań Information warnte zwar „Mountain tops maybe in clouds“. Aber schon kurz hinter der Grenze war die Schneekoppe (links im Bild) in FL90 im schönsten Sonnenschein über den Wolken am Horizont erkennbar.
"Kurzer Ausflug ins Riesengebirge" vollständig lesen

Noch ein paar Blicke nach Böhmen

Google hat mir eben aus einigen Bildern von gestern dieses Panorama zusammengestellt. Position etwa über Rechenberg-Bienmühle, im Mittelgrund Altenberg und Geisingberg, im Hintergrund Böhmen unter angestauten Wolken.

Das komplette Video vom Flug entlang des Erzgebirgskamms von Rechenberg-Bienmühle (von hier stammt mein Lieblingsbier!) bis Neuhausen.

"Noch ein paar Blicke nach Böhmen" vollständig lesen

Der behmsche Nebel wabert ins Land

Das Erzgebirge heute von Süden her angestaut. Der Seeberg (Jezerka) ragt aus der das Böhmische bedeckenden Wolkendecke heraus, bei Chomutov sorgen Industrieschlotte für die Ausstülpungen über der dicken Suppe. Ein toller Blick aus 6500 Fuß.
"Der behmsche Nebel wabert ins Land" vollständig lesen

Braunkohlekraftwerk Boxberg

Papa, wo werden die Wolken gemacht? Da, mein Sohn! Und der Strom für die Steckdose auch. (Letzteres gilt in diesem besten aller Deutschlands allerdings nur bis auch das letzte moderne Kernkraftwerk gesprengt und das allerletzte modernisierte Braunkohlekraftwerk stillgelegt wurde. Dauert nicht mehr lange. Also, haltet Kerzen bereit!)

Video eines schönen Three-Sixty über dem Braunkohlekraftwerk Boxberg

Hinweis für die alten Artilleristen, die die allgegenwärtigen Schornsteine (OP's) vermissen: auf der allwissenden Müllhalde gibts noch Bilder... Grüße an Klaus-Dieter Krönert, Roland Porst und alle anderen Ehemaligen vom AR-7

 

Schloß Rochlitz

Video vom Überflug über Schloss Rochlitz, hoch über der Zwickauer Mulde gelegen. Die Burg wurde 1009 erstmals urkundlich erwähnt. anlässlich eines handfesten Erbschaftsstreites unter Brüdern der mit Brandstiftung endete...
Archäologische Funde legen nahe, dass westlich der heutigen Burg bereits eine slawische Burgmauer aus dem 9. oder 10. Jahrhundert existierte. Im Jahre 1143 erhielt Markgraf Konrad I. von Meißen die Burg und das Land Rochlitz (Provinz Rochelez) durch Schenkung von König Konrad III. Die Burg blieb bis 1918 im Besitz des regierenden sächsischen Wettinergeschlechts.

Burg Hohnstein

Video vom Überflug

Die Burg Hohnstein wurde vermutlich im 12. Jahrhundert als böhmische Grenzfestung zur Markgrafschaft Meißen und damit gegen Sachsen erbaut. Im Jahre 1443 erwarb das Kurfürstentum Sachsen die Burg. Die wettinischen Herrscher nutzten sie fortan als Quartier für die Jagd und das Lachsstechen.
"Burg Hohnstein" vollständig lesen

Eine Mondlandschaft vor der Haustür


Hand aufs Herz! Wer hätte es erkannt? Wenn das letzte moderne Kernkraftwerk in Deutschland gesprengt sein wird, in der Dunkelflaute weder Windmühlen noch Solarpanele eine einzige Kilowattstunde liefern, dann haben wir immer noch die dreckige Braunkohle aus dem Tagebau Welzow-Süd, um den Laden die letzten Meter an die Wand zufahren...

"Eine Mondlandschaft vor der Haustür " vollständig lesen